Veranstaltungen, Jahresprogramm 2024

Achtung: Infos zu unseren Veranstaltungen, wie Veranstaltungsort, Uhrzeit, Eintrittspreis, finden Sie am Ende dieser Seite.
 Jahreskarte 2024
 
Samstag, 27.01.2024
74. Frauenfrühstück
Goldglanz jenseits der Sprache - Bericht einer Demenzbegleitung
Als Eduard Naudascher die Diagnose Demenz erhält, entscheidet seine vierzig Jahre jüngere Frau Imke, ihn zu Hause zu begleiten. Das Paar hat eine gemeinsame Tochter, die bei der Diagnosestellung sechs Jahre alt ist. Demenzbegleitung, Pflege, ja Schwerstpflege werden in den kommenden vier Jahren Teil des Alltags der dreiköpfigen Familie.
Die Familie findet Menschen, die sie helfend unterstützen, und was zunächst wie eine kaum mögliche Lebenssituation erscheint, wird eine gute, erfüllte Zeit. In großer Offenheit beschreibt Imke Naudascher, wie ihr Mann nach und nach das Empfinden für Ort und Zeit verliert und nicht nur Denken und Sprache, sondern auch körperliche Fähigkeiten wie Gehen, Stehen und selbständiges Essen entschwinden. Doch der geistige und körperliche Verfall bringt nicht nur Zerstörung. Er wird Auslöser inneren Wachstums und tiefer Nähe. Auf immer neuen Ebenen gelingt die Begegnung mit der Persönlichkeit des Erkrankten. Für den Außenstehenden ist es überraschend, welch große Bedeutung die notwendige Pflege in diesem Prozess hat. Erstaunlich ist, wie gleichzeitig ein Kind aufwächst und sich zu seinem Vater eine nahe und liebevolle Beziehung bewahrt, in der Musik, Malen und alltägliche Ausflüge eine wichtige Rolle spielen. Schwierige Phasen werden nicht ausgespart und behutsam wird der Abschied durch den Tod geschildert.

Dr. Imke Naudascher, Referentin und Autorin des gleichnamigen Buches, promovierte Bauingenieurin 

Musik: Wilfried Ludwigs, Gitarre & Gesang
Der musikalische Beitrag kommt von Wilfried Ludwigs. Als Hobbymusiker hat er schon in verschiedenen Formationen mitgewirkt. Als Organist der Kirchengemeinde Kuppenheim-Bischweier entwickelte er seine Spezialität „Pop Musiktitel übersetzen und singen“. Sie dienten als „Orgelnachspiel mit Gitarre“ oder auch als Teil der Predigt. Zur Einstimmung hat er drei Musiktitel vorbereitet, einer ist eine Premiere.

Genaue Infos zum Frauenfrühstück finden Sie am Ende dieser Seite.
   
Samstag, 11.05.2024
75. Frauenfrühstück
Belastungen & Herausforderungen des Alltags gelassen meistern
Achtsamkeitsbasierte Stressbewältigung - mehr als eine Methode
Sie haben viel Stress und fühlen sich ständig unter Strom. Trotz Urlaub und langem Wochenende fühlen Sie sich nicht erholt. Schon kleine Dinge lassen Sie aus der Haut fahren. Sie sind kaputt, reizbar, aggressiv oder depressiv. Womöglich haben Sie alle möglichen Zipperlein wie Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Muskelverspannungen, Bluthochdruck und vieles mehr. Jetzt wird es höchste Zeit, etwas zu ändern, denn Dauerstress macht krank und die Lebensfreude geht völlig verloren. Äußere „Stressoren“ wird es weiterhin geben, aber Sie können lernen, damit gelassen umzugehen. Dazu verhilft z.B. die Methode der „Achtsamkeitsbasierte Stressbewältigung“.
Die Achtsamkeitspraxis kann Sie in die Lage versetzen, ganz im gegenwärtigen Augenblick zu sein, mit allem was sich gerade zeigen mag. Es handelt sich um eine Haltung. Diese achtsame Haltung schafft Raum, Bedürfnisse, Wünsche und Muster klarer zu erkennen. Sie lernen, gewohnheitsmäßige Reaktionen abzulegen, um den Umgang mit schwierigen Situationen, Gedanken und Gefühlen schrittweise zu verändern. Ziel ist es, altbekannte Schwierigkeiten in neuem Licht zu sehen und in jedem Augenblick die Chance für einen Neuanfang wahrzunehmen.

Jutta Burger wohnt in Karlsruhe, ist verheiratet und hat zwei Kinder ins Leben begleitet. Sie ist Yogalehrerin, Heilpraktikerin mit psychotherapeutischem Schwerpunkt, MBSR-Trainerin (MBSR = Mindfulness-Based Stress Reduction) und noch vieles mehr, so wie das Leben sie geformt hat.

Musik: Gruppe „Shenanigans“
mit Julia & Sophie Vardigans (Irish Music)

Genaue Infos zum Frauenfrühstück finden Sie am Ende dieser Seite.
   
Samstag, 29.06.2024
10 bis 15 Uhr
18. Frauenkreativmarkt Klein Montmartre
Herzliche Einladung zum 18. Frauenkreativmarkt „Klein- Montmartre“ am Samstag, den 29. Juni 2024, von 10 bis 15 Uhr auf dem Rathausplatz und auf der Bahnhofstraße zu beiden Seiten des offenen Bachs in 76356 Weingarten. Der Markt findet bei jedem Wetter statt.
56 kreative Frauen haben sich bei uns angemeldet. An den Ständen erwartet Sie ein spannendes und abwechslungsreiches Angebot: Babysachen, Bekleidung & Accessoires, bemalte Steine, Betonkuchen, Florales, Fruchtiges, Gefilztes, Gehäkeltes, Genähtes, Genüssliches, Gestricktes, Getöpfertes, Glasperlen, Goldschmiedekunst, Heilkräuter, Holzobjekte, Keramik, Ketten, Kinderkleidung, Kissenhüllen, Schmuck, Schmuckstücke, Schnick-Schnack, Seifen mit Badeperlen & Co., Sprüche auf Holzschildern im Shabby-Look, Straßencafé mit Kaffee und Kuchen, Straßenmusik, Stulpen, Taschen, Teddybären, Upcycling-Dinge, Vintage-Art-Accessoires, Wachstuchtaschen, Woll-Lust und vieles mehr. Lassen Sie sich überraschen!
Unser Kreativmarkt wird von Musik und Tanz begleitet. Von 11-12 Uhr wird uns Uwe Höhn, der Dirigent des Akkordeon-Spielrings Weingarten, mit seiner "Akkordeonmusik aus aller Welt" bestens unterhalten. Von 13 bis 14 Uhr treten, in alter Tradition, Frauen der Bauchtanzschule Lilo Fried auf. Genießen Sie die orientalischen Rhythmen, die fließenden Bewegungen und den wunderbaren Anblick der tanzenden Damen. Wenn Sie auch bei uns auftreten möchten, so melden Sie sich bitte bei Susanne Bürkert, Telefon 07244 720902, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.. Wir würden uns sehr freuen.
Im Vitamin-F-Straßencafé können Sie Kaffee trinken, Kuchen essen und an diesem unglaublichen Kunst-Open-Air-Spektakel teilhaben. Alle Frauen, Männer und Kinder sind herzlich zu „Klein-Montmartre“ eingeladen. Vielleicht gelingt es uns, das einzigartige Flair des Pariser Künstlerviertels nach Weingarten zu zaubern. „Klein-Montmartre“ findet bei jedem Wetter statt. (SuBü)
   
Samstag, 19.10.2024
76. Frauenfrühstück
Schuhe - Geschichte einer Leidenschaft
Viele Frauen haben eine fast erotische Beziehung zu Schuhen. Sie haben immer zu wenige davon und der Schuhschrank ist zu klein. Das versteht (fast) kein Mann. Es gibt so viele verschiedene Lebenssituationen und Gelegenheiten, zu denen wir ein anderes Paar Schuhe brauchen, wie hohe Schuhe, flache Schuhe, Sportschuhe, Tanzschuhe, Sitz-Schuhe. Und nur jeweils ein Paar davon reicht einfach nicht aus. Jedes Outfit braucht einen anderen Schuh, wie blaue Sneakers, rote Pumps, grüne Sandaletten. Auch die Absatzformen spielen eine Rolle. Ein Blockabsatz passt einfach nicht zu einem kleinen Schwarzen. Ja, und die elegante Frau trägt High Heels – das suggerieren uns die Medien, wie die Werbung und „Germanys next Topmodel“.
Lassen Sie uns die Geschichte dieser besonderen Kleidungsstücke betrachten: Schon seit Jahrhunderten tragen die Menschen sie an ihren Füßen, ihre Mode schlug die wildesten Kapriolen, sie waren Ausdruck der Persönlichkeit ihrer Trägerin. Dennoch war es vor 100 Jahren noch keine Selbstverständlichkeit sie zu besitzen, geschweige denn sie zu tragen – Schuhe.
Begleiten Sie uns auf eine Reise durch die Geschichte und Kunstgeschichte dieses Kleidungsstücks, entdecken Sie, wie wichtig das Aussehen schon immer für die Trägerin oder den Träger gewesen ist.

Referentin: Simone Maria Dietz
Simone Maria Dietz ist gebürtige Karlsruherin, absolvierte ein Studium in Kunstgeschichte, Baugeschichte und Geschichte an den Universitäten in Karlsruhe und Wien. Sie arbeitet als freiberufliche Kunsthistorikerin und führt seit 2003 Agentur KunstFilter..

Musik: Gruppe "ThreeMen Groove"
Drei Musiker aus dem Kraichgau mit jahrelanger Bühnenerfahrung spielen Pop- und Rockklassiker aus vier Jahrzehnten. Sie interpretieren Songs von den Beatles, Bee Gees, Eagles, Santana, Clapton, Elton John, ABBA und anderen mehr nach ihrem eigenen Stil und musikalischen Geschmack. Da schwingt die Hüfte mit!

Genaue Infos zum Frauenfrühstück finden Sie am Ende dieser Seite.
 
Infos
Frauenfrühstück:

jeweils an einem Samstag von 9.30 bis 12.30 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus, Marktplatz 12, 76356 Weingarten,
Unkosten: 20 Euro. Einlass ab 9 Uhr. 
Bitte melden Sie sich namentlich und verbindlich jeweils ab 2 Wochen vor einem Frauenfrühstück per Mail, per Telefon, 07244-720902 (Susanne Bürkert), 07244-1409 (Margit Lukasz) oder bei einer unserer Teamfrauen an! Eine Bitte: Falls Sie trotz Reservierung verhindert sein sollten, so geben Sie uns bitte Bescheid. Dann haben andere Frauen die Möglichkeit, sich mit Vitamin F aufzuladen. Bitte seien Sie pünktlich. Reservierte Plätze verfallen um 9.30 Uhr. Wir behalten uns Programm-Änderungen vor, falls ein/e Referent/in ausfällt oder krank wird!

Frauenkreativmarkt:
Rathausplatz, 76356 Weingarten, von 10 bis 15 Uhr


Download
pdf Auf der Suche nach dem Sinn. Hilfe aus der Logotherapie Viktor Frankls, Handout von Sabine Rettinger

 
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.